Durch UCM erfolgte seit 2015 die Erarbeitung von mehreren Schadstoffkatastern in großen Berliner Einkaufszentren. Auftraggeber ist eine der führenden Shopping-Center-Betreibergesellschaften in Deutschland. Hauptaugenmerk liegt bei den durchgeführten Untersuchungen auf der Identifizierung und Kartierung der in den Gebäuden verbauten Dämmstoffe aus künstlichen Mineralfasern (KMF). Die bis in das Jahr 2000 verwendete Mineralwolle werden als krebserzeugend eingestuft. Der Umgang mit dieser sogenannten „alten Mineralwolle“ erfordert die Einhaltung besonderer Vorkehrungen bezüglich des Arbeits- und des Gesundheitsschutzes. Aufbauend auf den Untersuchungsergebnissen wurden durch UCM Handlungskonzepte für den Umgang mit diesen Dämmstoffen erarbeitet. Diese werden sukzessive im Rahmen von Umbau-, Erweiterungs- bzw. Sanierungsmaßnahmen entfernt. Die Sanierungsarbeiten werden durch UCM fachtechnisch begleitet.

Gedämmte Rohrleitungen
Gedämmte Rohrleitungen - "alte KMF"
Rasterelektronenmikroskopie
Rasterelektronenmikroskopie
Schadstoffkataster
Schadstoffkataster